Ach mein Herr Jesu, dein Nahesein

9a-9a-10bn-9bn-4

Ach mein Herr Jesu, dein Nahesein
bringt großen Frieden ins Herz hinein;
und dein Gnadenanblick macht uns so selig,
daß das Gebeine auch drüber fröhlich
und dankbar wird.

       Christian Gregor, 1723-1801, hier nach GCAK 281,1.

Melodie : Die Melodie von Nun bitten wir den heiligen Geist musste nur wenig angepasst werden, um auf Gregors Text zu passen, oder vielleicht wurde der Text auch für diese Melodie geschrieben, die sonst nur für ein einziges Lied gesungen wird. Das GCAK nennt die Melodie "Eigene Melodie" für Ach mein Herr Jesu, dein Nahesein, weil sie im Choralbuch an besonderer Stelle steht und gegen Ende von Nun bitten wir den Heiligen Geist etwas abweicht. Im Choralbuch wird aber unter dem Titel bemerkt : "Nach Nun bitten wir". Wie bei Nun bitten wir wechselt Ihme von der ersten zur zweiten Ausgabe des Choralbuchs von G-dur zu F-dur. Er stellt 1888 daneben die neue Melodie, die Theophil Stern 1864 zu dem gleichen Text komponiert hatte.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        3 p. 2, cf. 141 p. 83 3 p. 8, cf. 150 p. 98  
        G F  

 

Hören : Ihme 1875

Elsässische Choralmelodien