Alle Menschen müssen sterben 2

7an-7b-7an-7b-7cn-7cn-7d-7d

Alle Menschen müssen sterben,
alles Fleisch vergeht wie Heu,
was da lebet muß verderben,
soll es anders werden neu.
Dieser Leib der muß verwesen,
wenn er anders soll genesen
der so grossen Herrlichkeit,
die den Frommen ist bereit.
Alle Menschen müssen sterben,
ihre Herrlichkeit verblüht ;
keiner kann den Himmel erben,
der zuvor den Tod nicht sieht.
Staub wird dieser Leib von Erde ;
doch, damit er himmlisch werde,
wird er einst von Gott erneut,
und zieht an Unsterblichkeit.
       Johann Rosenmüller (1620-1684) ? Text hier : links nach dem Colmarischen Gesangbuch 1781, Nr 330,1 ; dieser Text ist dem Originaltext ziemlich getreu. Rechts die erneuerte Version des Straßburger Gesangbuchs 1808, Nr. 125,1.

Melodie : S. Zahn Nr. 6779a. Die Melodie erschien im großen Cantional zu Darmstadt 1687 (Zahn Nr. 6779). Im frz. Gesangbuch Alléluia 2005 wird eine frühere Entstehung der Melodie erwähnt : "Christoph Anton 1643". In allen unsern Quellen ist sie vorhanden. Bei Ihme steht sie unter dem Titel Jesu, meines Lebens Leben und dem Vermerk : "Urspr. Alle Menschen müssen sterben". Allerdings steht bei Ihme 1888 auch eine zweite Form der Melodie, die von Th. Stern übernommen ist, unter dem Titel Alle Menschen müssen sterben und dem Vermerk "Urspr. Jesu, meines Lebens Leben"... Bei Wolf ist sie die zweite der beiden Melodien zu "Alle Menschen müssen sterben". Die wichtigsten Varianten werden hier durch Melodie und Satz aus fünf Choralbüchern illustriert. - Im Hepp-Herrenschneider-Choralbuch, im Straßburger Choralbuch 1850 und in der Colmarer Melodiensammlung steht sie als erste unter mehreren (Parallel-)Melodien zu diesem Text. Stern behält davon nur die erste (diese hier) und die dritte (Jesu, der du meine Seele). Es gibt hier zahlreiche Varianten. - Die Frage der Parallelmelodien zu diesem Srophenmuster wird unter Alle Menschen müssen sterben, Übersicht erörtert.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Mülhausen 1865 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
p. 70 56 62 p.6 p.10 103 p. 60 113 p. 74 & Z.I p.255 7 p. 8
B B B A A G G G
Mülhauser Gesangbuch 1818 Nr. 181 (in B).

Im Hepp-Herrenschneider-Choralbuch wird in der 2./4. Zeile des Textes die Wahl zwischen zwei Formen und zwei Begleitungen gegeben. Die erste deckt sich mit der, die wir bei Stern wiederfinden. Die andere wird von den Herausgebern bevorzugt, und wurde hier verwendet. Diese Form der Melodie finden wir genau im Mülhauser Gesangbuch 1818 wieder, nur mit kurzen Noten in den vorletzten Silben der 5. und 6. Zeile. Ihme gibt eine Form, die mit der Originalmelodie fast identisch ist ; im EG wird eine leicht verschiedene Form gegeben. - Da die Melodie mit jedem Choralbuch in einer etwas anderen Form auftritt als in dem vorigen, werden hier mehrere Versionen dargeboten. Die von Wolf 1899 ist im Satz von der von 1904 (und später) etwas verschieden.

Hören : Hepp - Stern - Mülhauser Choralbuch 1865 - Ihme 1875 - Wolf 1899

Elsässische Choralmelodien