Also heilig ist der Tag

7a-10a-7(b)-7b-11b-8-4n-5

Also heilig ist der Tag,
daß ihn niemand mit Lob erfüllen mag,
denn der einig Gottes Sohn
heut die Hölle überwand
und den leidgen Teufel alldarinnen band,
damit löst er die Christenheit.
Das war Gott selber.
Kyrieleison.
Also heilig ist der tag,
daß ihn niemand mit lob' erfüllen mag.
Denn der einige GOttes Sohn/
der die hölle überwandt
und den leidigen teufel darin band,
der hat damit erlös't die Christenheit/
das thät GOtt selber/
Kyrieleis.
       Hymne von 6. Jh. Deutscher Text vom 15. Jh. "nach dem lateinischen des Venantius H. Cl. Fortunatus", sagt das GCAK "Neu", Nr. 629. Links der Text des GCAK, rechs die Variante, die bei Freylinghausen 1708, Melodienbüchlein Nr. 87 (Ausgabe 2006) zu finden ist.

Melodie : 6. Jh. - 1531 (Ihme 1875)

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        223 p. 132 239 p. 150  
        (a moll) (a moll)  

Die Melodie lässt sich eigentlich nicht in die Wahl zwischen Dur und Moll einreihen. Sie könnte zum phrygischen Kirchenton gerechnet werden. Der Hymnus gehört im GCAK zu den "liturgischen Gesängen" (zu Ostern). Das Lied (und somit die Melodie) steht nicht im GCAK "Alt" (vor 1908), wurde aber von Ihme schon 1873 als "Weise, dessen Text nicht im Gesangbuche steht", in sein Choralbuch aufgenommen. Es wird hier die Möglichkeit geboten, beim Hören auch die Noten zu sehen, da sonst die Zuordnung der Silben zu den Noten manchmal zweifelhaft erscheinen könnte.

Hören :
Ihme 1875Freylinghausen 1708
(Text oben rechts)
NotenNoten

Elsässische Choralmelodien