Christ fuhr auf gen Himmel

5an-6an-8b-9b-4-5cn-6cn-7d-10d-4-8e-8e-12-4
(Dreistrophige Struktur, wie bei Christ ist erstanden von der Marter alle, aber statt Kyrieleis steht Halleluja (wie übrigens im Spitta-Gesangbuch in Christ ist erstanden von der Marter alle), und die Textzeilen sind z.T. etwas länger.)

1. Christ fuhr auf gen Himmel,
was sandt er uns hernieder ?
Den Tröster, den Heiligen Geist ;
dem sollen wir glauben allermeist.
Halleluja.
2. Wär er nicht hingangen,
der Tröster wär nicht kommen ;
seit daß er hingangen ist,
so haben wir den Geist durch Jesum Christ.
Halleluja.
3. Gen Himmel fuhr der heilig Christ,
der aller Welt ein Heiland ist.
Halleluja, Halleluja, Halleluja,
Halleluja.

       Christoph Söll, 1517-1552 (ein Straßburger Bürger), hier im Text des GCAK Nr. 132.

Melodie : Variante der Melodie von Christ ist erstanden von der Marter alle. Bei Zahn steht unter Nr. 8586 die erste Strophe, die J. Spangenberg 1545 veröffentlicht habe, dann (Nr. 8587) Strophe 2, die "bei Köpphl 1545 und späteren Straßburger und süddeutschen Gesang- und Choralbüchern" hinzugefügt wurden. Die Strophe 3 steht bei Zahn separat unter Nr. 8 : die zwei ersten Zeilen geben die Melodie, und die vier Halleluja werden auf eben dieselbe Melodie gesungen. Ob Ihme das Ganze in einer einzigen Quelle vorgefunden hat, habe ich bisher noch nicht nachprüfen können.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        26 p. 14 26 p. 22-23  
        d moll d moll  

Hören : Ihme 1875

Elsässische Choralmelodien