Christus, Christus, Christus ist

7a-5bn-7a-5bn-7c-5dn-7c-5dn

Christus, Christus, Christus ist,
dem ich mich ergeben ;
hier ist eine kurze Frist,
in der Welt zu leben.
Plötzlich kommt der bleiche Tod,
der uns schlägt darnieder ;
doch es hat noch keine Not,
Christus schlägt ihn wieder.
Deines Gottes freue dich ;
Dank' ihm, meine Seele !
Sorget er nicht väterlich,
Daß kein Gut dir fehle ?
Schützt dich seine Vorsicht nicht,
Wenn Gefahren dräuen ?
Ist's nicht Seligkeit und Pflicht,
Seiner dich zu freuen ?
       Peter Franck (1616-1675), s. Fischer & Tümpel IV, 288 S. 253.  Balthasar Münter (1735 - 1793)

Melodie : Nach Zahn Nr. 6352 wird diese Melodie zuerst in Dretzels Choralbuch 1731 S. 566 gefunden, zum Text Schwing dich auf zu deinem Gott. Bei J.B. König (1738) erscheint sie (S. 425) unter dem Namen Christus, Christus, Christus ist. In Stern u. Bergs Choralbuch 1851 ist sie die erste Melodie des Strophentyps Schwing dich auf zu deinem Gott, aber mit dem Text Deines Gottes freue dich ; in der zweiten Ausgabe des Choralbuchs 1869 ersetzt sie Th. Stern durch seine eigene Melodie. In einem anderen Choralbuch im Elsass habe ich sie nicht vorgefunden. Zu diesem Strophentyp, s. Schwing dich auf zu deinem Gott (Crüger).

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern 1851 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
      S. 53      
      D      

 

Hören : Dretzel 1731. - König 1738. - Stern / Berg 1851.