Das alte Jahr vergangen ist

8a-8a-8b-8b

Das alte Jahr vergangen ist /
Wir dancken dir Herr Jesu Christ /
Daß du uns in so grossr gefahr /
So gnädiglich behüt diß Jahr.


bei Johann Steurlein, Neue Geistliche Gesänge 1588, s. Wackernagel, Das deutsche Kirchenlied, V. 166 p. 125.


Melodie : s. Zahn n° 381b. Melodie im Großen Cantional von Darmstadt, 1687 p. 28. Sie wird heute, in dieser Form, Wolfgang Carl Briegel zugeschrieben. Der Anfang der Melodie soll von Johann Steurlein (1546-1613) sein, der zweite Teil von Melchior Vulpius (um 1570-1615) ; Briegel habe die beiden Teile dann zum ersten Mal vereint veröffentlicht (EG n° 59)

Hepp 1809 Straßburg um 1850 Colmarer Sammlung Stern 1851 Ihme1875 Ihme 1888 Wolf 1899
             
     
     

Satz MH, nach einem Bass, der auf dem Internet <Briegel_Das_alte_Jahr_vergangen_ist.pdf> zu finden ist. Das Lied erscheint mit dieser Melodie erst im GKAKEL 1952 (n° 47) und im EG 1995 (n° 59) - in d wie hier, aber am Ende der ersten Zeile steht in beiden Gesangbüchern ein F, während bei Zahn wie im Darmstädtischen Cantional ein Fis steht.

Hören : Zahn 381b.