Das alte Jahr vergangen ist

8a-8a-8b-8b

Das alte Jahr vergangen ist /
Wir dancken dir Herr Jesu Christ /
Daß du uns in so grossr gefahr /
So gnädiglich behüt diß Jahr.


bei Johann Steurlein, Neue Geistliche Gesänge 1588, s. Wackernagel, Das deutsche Kirchenlied, V. 166 p. 125.


Melodie : s. Zahn n° 381b. Melodie im Großen Cantional von Darmstadt, 1687 p. 28. Sie wird heute, in dieser Form, Wolfgang Carl Briegel zugeschrieben. Der Anfang der Melodie soll von Johann Steurlein (1546-1613) sein, der zweite Teil von Melchior Vulpius (um 1570-1615) ; Briegel habe die beiden Teile dann zum ersten Mal vereint veröffentlicht (EG n° 59). Die Melodie hat das Strophenmuster von Wenn wir in höchsten Nöten sein.

Hepp 1809 Straßburg um 1850 Colmarer Sammlung Stern 1851 Ihme1875 Ihme 1888 Wolf 1899
             
     
     

Satz MH, nach einem Bass, der auf dem Internet <Briegel_Das_alte_Jahr_vergangen_ist.pdf> zu finden ist. Das Lied erscheint mit dieser Melodie erst im GKAKEL 1952 (n° 47) und im EG 1995 (n° 59) - in d wie hier, aber am Ende der ersten Zeile steht in beiden Gesangbüchern ein F, während bei Zahn wie im Darmstädtischen Cantional ein Fis steht.

Hören : Zahn 381b - GKAKEL 1952.