Der lieben Sonne Licht und Pracht

8a-6bn-8a-6bn-6c-6c-8d-8d

Der lieben Sonne Licht und Pracht
hat nun den Lauf vollführet ;
die Welt hat sich zur Ruh gemacht,
thu, Seel, was dir gebühret ;
tritt an die Himmelsthür
und sing ein Lied dafür,
laß deine Augen, Herz und Sinn
auf Jesum sein gerichtet hin.
Preis sey dir, meinem Gott, gebracht,
jetzt da der Tag sich neiget ;
jetzt da die sternenreiche Nacht
von deiner Allmacht zeuget.
Dich, Herr, lobt jeder Stern
und ruft : auf ! lobt den Herrn !
Erheb' dich, Seele, lob' erfreut
den Herrn der Zeit und Ewigkeit.
       Christian Scriver, 1629-1693. Text aus Zahn Nr. 5658. Dafür = "davor" (vor der Himmelstür). Im Original lautet diese Zeile (nach Zahn) und bring ein Lied herfür.         ? Zitiert nach dem Straßburger Gesangbuch 1808 Nr. 406,1. Diese Strophe gehört nicht zum Lied von Chr. Scriver. Es ist die erste Strophe einer Umdichtung seines Lieds.

Melodie : "Halle 1704, bei Georg Philipp Telemann 1730" (EG). Zuerst ist die Melodie bei Freylinghausen erschienen (nach Zahn, Nr. 5659 allerdings erst 1708 ; sie steht dort unter Nr. 614). Diese im EG (1995, Nr. 479) wieder auftauchende Melodie steht sonderbarerweise in keinem elsässischen Choralbuch der 2. Hälfte des 19. Jh. (Stern und später). Zuvor steht die Melodie unter folgenden Betitelungen :
Hepp : Preiß sey dir meinem Gott [gebracht]. oder : Der lieben Sonnen.
Str1850 : Preis sei dir meinem Gott.
Sammlung : Preis sei dir meinem Gott [gebracht]. - Der lieben Sonnen.
N.B. Das Lied Der lieben Sonne Licht und Pracht steht nicht im Straßburger Gesangbuch von 1808, und auch nicht im Conferenz-Gesangbuch von 1850. Es stand aber im 18. Jh. in allen Ausgaben des Colmarer Gesangbuchs von 1709 bis 1766, mit Ausnahme der Ausgabe von 1722, immer mit dem Anfang "Der güldnen Sonne Lauf und ¨Pracht". (Im Choralbuch von Umbreit 1811 stehen beide Textanfänge im Register des Buchs, aber unter Nr. 107, wo der Satz des Lieds zu finden ist, steht es unter dem Titel Der güldnen Sonne...).
Was die Angabe des EG "Telemann 1730" betrifft, liegt ein Irrtum vor. Es ist wahrscheinlich Dretzel 1731 (p. 31) gemeint gewesen, denn bei Telemann finden wir zwar zwei Melodien zu diesem Lied, aber außer Zahn 5663 (s. Ihme) ist es Zahn 5677, die bei Zahn dem Text  "Auf, Seel, und danke deinem Herrn " zugesellt wird (Zahn nennt übrigens Telemann unter Nr. 5677, nicht unter Nr. 5659).
Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
p. 41 32 36        
G G G        

Bei Ihme steht dafür eine andere Melodie, die in seinem Choralbuch auch die beiden Betitelungen erhält : Der lieben Sonne Licht ud Pracht und Preis sei, dir, meinem Gott, gebracht.

Hören : Freylinghausen 1708 (in B) - Dretzel 1731 - Hepp

Elsässische Choralmelodien