Dies sind die heilgen zehn Gebot

8a-8a-8b-7b-4 (hier 8a-8a-8b-8b-7)

Dies sind die heilgen zehn Gebot
die uns gab unser Herre Gott
durch Mosen, seinen Diener treu,
hoch auf dem Berg Sinai.
Kyrie eleison.

       Martin Luther, 1483-1546 (1524)

Melodie : "Straßburg 1525" (Ihme), s. Zahn 1952. Das GKAKEL behielt diese Melodie. Im EG wird das Lied (wie in Bachs Choralvorspielen) auf die Melodie von In Gottes Namen fahren wir gesungen (Zahn 1951). Diese Melodie wird übrigens schon in der ersten Veröffentlichung (Erfurt 1524, s. Wackernagel III, p. 15-16) vorgeschrieben. Dazu wird gesagt :"Hinter jeder Strophe Kyrioleys" - dasselbe Kyrie eleison ist nämlich dort nicht abgedruckt. 

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        44 p. 24 47 p. 34  
        d moll d moll  

Diese Melodie wird dadurch, dass sie mit der von In Gottes Namen fahren wir abwechselt, wie eine "Parallelmelodie" derselben behandelt. In Wirklichkeit aber hat hier die 4. Zeile nicht 8, sondern nur 7 Silben, und das nicht nur in der ersten Strophe, wo über die Silbenzahl des Wortes Sinai gerätselt werden könnte. Außerdem kann die letzte Zeile jeder Strophe je nach der Melodie entweder die Form Kyrieleis, oder wie hier die Form Kyrie eleison haben. Bei Ihme wird in der ersten Ausgabe e-lei-son, in der zweiten philologisch richtiger e-le-i-son geschrieben (also 7, nicht nur 6 Silben). Die Melodie Mensch, willst du leben seliglich ist eine wahre Parallelmelodie zu dieser. Zu dieser Frage, s. Das walte Gott

Hören : Ihme 1875

Elsässische Choralmelodien