Es ist genug (Zeuch hin, mein Kind)

10a-6b-10a-6b-8cn-8cn-4(-4)

Zeuch hin, mein Kind ! Denn Gott selbst fordert dich
aus dieser argen Welt.
Ich leide zwar, dein Tod betrübet mich ;
doch weil es Gott gefällt,
so unterlaß ich alles Klagen,
und will mit stillem Geiste sagen :
Zeuch hin, mein Kind - zeuch hin, mein Kind.

       Gottfried Hoffmann, 1658-1712 - nicht zu verwechseln mit einem anderen G.H., 1669-1728. (Daten aus dem Kirchenlexikon von Tr. Bautz, http://www.bautz.de/bbkl/h/o.shtml) - Zu dem gleichen Text wurden wenigstens zwei andere Melodien im Elsass gesungen : die "Colmarer" Melodie und die Hepp-Melodie, die nur bei Ihme zu finden ist.

Melodie : Bei Störl 1710 (Wolf), s. Nr. Zahn 7175b, wo klar wird, dass Störls Melodie hier umgeformt worden ist. - Nach Ihme war sie im Hanau-Lichtenbergischen verbreitet. Sie steht bei Ihme und bei Wolf in der gleichen Form, mit verdoppeltem viersilbigem Kehrvers am Ende der Strophe (wie in Es ist genug in der Melodie von Ahle, z.B. in der Bachschen Version).

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        237 p. 142 270 p. 181 35 p. 36
        B B B

Bei Ihme steht in der Ausgabe von 1875 "Urspr. Es ist genug". Dieser Vermerk fällt 1888 aus. Wolf setzt die Melodie unter den Titel "Es ist genug", aber zwischen die Zeilen setzt er auch den Text "Zeuch hin, mein Kind". (Das Lied "Es ist genug" steht nicht im Spitta-Gesangbuch.) S. Ahles Melodie.

Hören : Ihme 1875

Elsässische Choralmelodien