Herr Jesu Christ, ich weiß gar wohl

8a-6bn-8a-6bn-8c-8c-6n

Herr Jesu Christ, ich weis gar wol,
das ich ein mahl mus sterben :
Wenn aber das geschehen sol
unnd wie ich werd verderben
Dem Leibe nach, das weis ich nicht
es steht allein in deim Gericht,
du siehst mein letztes ende.
Herr, unser Gott, ich weiß gar wohl,
daß ich einmal muß sterben :
wenn aber das geschehen soll,
und wie ich werd verderben
dem Leibe nach, das weiß ich nicht ;
dies, Herr, beschließt nur dein Gericht,
du kennst allein mein Ende.
       Bartholomäus Ringwaldt, 1530-1599, hier im Text von Wackernagel.        Die gleiche Strophe im Text des Colmarischen Gesangbuchs Nr. 335,1.

Melodie : Melchior Vulpius, 1609 (Ihme), cf. Zahn Nr. 4526.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        229 p. 137 250 p. 159  
        (a moll) (a moll)  

Die Melodie ist in einer alten Kirchentonart (phrygisch), wurde aber an die moderne a-moll-Tonart angepasst, mit dem Ende auf der Dominante. - Es handelt sich um eine der vielen Melodien, die auf das Strophenmodell von Allein Gott in der Höh sei Ehr oder Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut passen. Bei Zahn sind mehr als 300 Melodien dieses Modells zu finden, und allein im GCAK finden sich neben dieser noch zwölf andere.

Hören : Ihme 1875

Elsässische Choralmelodien