Halleluja, lobet den Herren (Liturgie)

.

Halleluja, lobet den Herren !
O Herr, handle mit deinem Knecht nach deiner Gnade
und deine Rechte lehr mich.
Ich bin dein Knecht ; mach mich verständig,
daß ich erkenne dein Zeugnis.

       Psalm 119, 124-5. (Der Gesang trägt bei Ihme diese Herkunftsangabe als Titel.) Hier zitiert im Text des GCAK Nr. 612. In einer späteren Übersetzung lautet der Text :
119,124 Handle mit deinem Knechte nach deiner Gnade und lehre mich deine Gebote.
119,125 Ich bin dein Knecht : Unterweise mich, daß ich verstehe deine Mahnungen.
Wie man sieht, muss im Straßburger Text deine Rechte als Objekt mit dem Sinn "deine Gebote" verstanden werden.

Melodie : Aus der Straßburger Kirchenordnung 1525.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        Lit. 12, p. 152 Lit. 12, p. 190  
        D D  

Alternativgesang zu dem üblichen Halleluja, das zwischen Epistel und Evangelium gesugen wird. Ihme setzt über diesen Gesang die Anmerkung : "In der alten Straßburger lutherischen Kirche sang man nach der Epistel folgenden Gesang (Graduale) :

Hören : Ihme 1875

Elsässische Choralmelodien