Herr, nun selbst den Wagen halt

7-7a-7a-8
Sonderbare Struktur des Textes, in dem (in allen drei Strophen) nur die zwei mittleren Zeilen sich miteinander reimen.

Herr, nun selbst den Wagen halt,
bald abseit geht sonst die Fahrt,
das brächt Freud dem Widerpart,
der dich veracht't so freventlich.

       Huldreich (Huldrych, Ulrich) Zwingli, 1484-1531 (1529), hier im Text des Spitta-Gesangbuchs Nr. 108,1.

Melodie : Ebenfalls von H. Zwingli (1529).

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
            51 p. 52
            G

Sonderbarerweise kommt im 19. Jh. dieses alte Lied aus der Reformationszeit nicht im GCAK (Ihme), sondern nur im Spitta-Gesangbuch (Wolf) vor. Vielleicht war der Name des Dichters für die Herausgeber des GCAK nicht mit reinem Luthertum verträglich. (Ein alter Bekannter von mir hatte noch einen Pfarrer gekannt, für den die Reformierten "vom rechten Glauben abgewichen" sind.) Ins GKAKEL und ins EG wurde das Lied wieder aufgenommen.

Hören : Wolf

Elsässische Choralmelodien