Ich bin ja, Herr, in deiner Macht

8a-8a-8bn-8a-8a-8bn-8c-8c

Ich bin ja, Herr, in deiner Macht,
du hast mich an das Licht gebracht,
du unterhältst mir auch das Leben ;
du kennest meiner Monden Zahl,
weißt, wann ich diesem Jammerthal
auch wieder gute Nacht muß geben ;
wo, wie und wann ich sterben soll,
das weißst du, Vater, mehr als wohl.
Mein Leben ist ein Pilgrimstand;
ich reise nach dem Vaterland,
nach dem Jerusalem, das droben
Gott selbst als eine feste Stadt
auf Bundesblut gegründet hat;
da werd ich Jakobs Hirten loben.
Mein Leben ist ein Pilgrimstand;
ich reise nach dem Vaterland.
       Simon Dach, 1605-1659, hier zitiert nach Zahn Nr. 5869. Vier Strophen des Textes sind auf der Website http://www.musicanet.org/robokopp/Lieder/ichbinja.html zu finden. Das Lied steht auch im Mülhauser Gesangbuch 1818 (Nr. 179) mit der Melodie von O Ewigkeit, du Donnerwort.        Friedrich Adolf Lampe, 1682-1729, zitiert nach Zahn Nr. 5880 (der ihn zu einer anderen Melodie setzt).

Melodie : Die Originalmelodie (Zahn 5869a) ist von Heinrich Albert, 1604-1651. Zahn 5869b gibt eine vereinfachte, aber immerhin noch etwas rhythmische Form dieser Melodie, die wie die Colmarer Melodie die drei ersten Zeilen wiederholt. Die Colmarer Sammlung bringt eine rhythmisch vollkommen vereinheitlichte Form.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
    103        
    G        

In der Colmarer Sammlung von Choralmelodien steht de Melodie unter dem Doppeltitel Mein Leben ist / Ich bin ja, Herr. Parallelmelodie ist die von O Ewigkeit, du Donnerwort.

Hören : Sammlung

Elsässische Choralmelodien