Ich danke dir, mein Gott, von Herzen

8an-8b-8an-8b-8cn-8cn

Ich danke dir, mein Gott, von Herzen,
daß du mich die vergangne Nacht
vor allem Unfall, Not und Schmerzen
durch deinen Engel hast bewacht,
und mich mit deiner Hand bedecket,
daß mich kein Ungeheur erschrecket.
Mein Jesu, der du vor dem Scheiden
in deiner letzten Trauernacht
uns hast die Früchte deiner Leiden
in einem Testament vermacht,
es preisen gläubige Gemüther
dich, Stifter dieser hohen Güter.
        Georg Neumark (1621-1681), hier zitiert nach Zahn Nr. 2930.         Johann Jakob Rambach (1737-1818), hier zitiert nach dem Mülhauser Choralbuch S. 39.

Melodie : Nach Zahn (Nr. 2932) ist die Melodie handschriftlich 1790 bei Johann Christian Kittel (1732-1809) vorhanden, und erscheint dann 1803 in einer Sammlung von Kittels Kompositionen unter dem Titel Vollständiges, rein und unverfälschtes Choral-Melodienbuch, das Georg Peter Weimar in Erfurt veröffentlichte.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Mülhausen 1860 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        p. 39      
        C      

Diese Melodie steht bei Zahn Nr. 2932 zum Text Ich danke dir, mein Gott, von Herzen, wird aber im Mülhauser Choralbuch als zweite Melodie des Strophentyps von Ich bete an die Macht der Liebe mit dem Untertitel Mein Jesu, der du vor dem Scheiden vorgestellt.

Hören : Mülhausen 1865