/ In dir ist Freude

A lieta vita Amor c'invita / In dir ist Freude in allem Leide

4an-4an-7b-4cn-4cn-7b-4dn-4dn-4en-4en-9-4fn-4fn-4gn-4gn-9
Im italienischen Original : <4an-4an-9-4bn-4bn-4cn-4cn-9>, wo die vier ersten, und dann die fünf folgenden wiederholt werden.

A lieta vita
amor c'invita,
fa la la la la la la la. (bis)
Chi gioir brama,
se di cor ama,
donera il core
a un tal signore
fa la la la la la la la la la. (bis)

In dir ist freude/
in allem leide/
o du süsser JEsu Christ/
Durch dich wir haben
himmlische gaben/
du der wahre Heiland bist/
hilffest vor schanden/
rettest von banden/
wer dir vertrauet
hat wol gebauet/
wird ewig bleiben/ Halleluja.
zu deiner güte
steht unser g'müthe/
an dir wir kleben
im tod und leben/
nichts kan uns scheiden/ Halleluja.


Website von Giovanni Giacomo Gastoldis Lied (in moderner Schrift). <https://musescore.com/user/20196/scores/1441606> Der "tal signore", der am Ende genannt wird, ist die Liebe (amore ist männlich).
Cyriakus Schneegass (1546-1597). Text hier nach dem Darmstädter Gesangbuch 1699 n° 45. Eigentich könnte die lange Endzeile in der zweiten Hälfte in "4n-4" geteilt werden, wobei die zwei Zeilen wird ewig bleiben und nichts kann uns scheiden als miteinander reimend betrachtet werden. Der Reim ist zwar hier nicht richtig, aber in der 2. Strophe finden wir an den entsprechenden Stellen zu dieser Stunde und mit Herz und Munde.

Melodie : s. Zahn n° 8537. Es handelt sich ursprünglich, bei Gastoldi, um ein weltliches Lied ("Zu einem fröhlichen Leben lädt uns die Liebe ein"). Bei Zahn wurde als geistlicher Text O Gott, mein Herre, mein' Glauben mehre angegeben ; die Melodie ist aber vor allem als die - von J. S. Bach verwendete - Melodie zum Text In dir ist Freude in allem Leide bekannt geworden. Dieser Text wird von Zahn auch erwähnt. Zahn scheint anzunehmen, dass im italienischen Lied beide Teile der Melodie nicht wiederholt wurden ; aber auf dem Internet finden wir mehrere Versionen, immer mit der Wiederholung (auch des Textes, natürlich). Dieses Lied steht im Elsass nicht in den älteren Gesangbüchern ; erst im EG n° 398 (auch als Melodie eines niederdeutschen Osterlieds im niedersächsischen Regionalteil n° 551) erscheint es, mit Gastoldis Satz zu fünf Stimmen. Im Darmstädter Gesangbuch steht die Melodie und ein Bass.

Hepp 1809 Straßburg um 1850 Colmarer Sammlung Stern 1851 Ihme1875 Ihme 1888 Wolf 1899
             
     
     


Hören : Gastoldi 1591,.