Kyrie eleison (Herr, erbarme dich) bei Ihme

.

Lit. 4 :
Kyrie eleison ! Herr, erbarme dich !
Christe, eleison ! Christe, erbarme dich !
Kyrie eleison ! Herr, erbarm dich über uns !

Lit. 5 :Herr, erbarme dich ! Christe, erbarme dich ! Herr, erbarme dich !
oder : Kyrie, eleison ! Christe ! eleison ! Kyrie, eleison !

Lit. 6 : Herr, erbarme dich ! Christe, erbarme dich ! Herr, erbarm dich über uns ! Amen !
oder : Kyrie eleison ! Christe eleison ! Kyrie eleison ! Amen !



       Altkirchlicher Text.

Melodie : Die drei Melodien, die bei Ihme zu finden sind, werden hier zusammen geboten. Besonders wird eine vierte Form, die der böhmisqchen Brüder, gegeben. Sie sind bei Wolf nicht zu finden (außer einem später erschienenen Anhang). Wolf bietet zwei andere Melodien, beide mit nur dem deutschen Text.
Lit. Nr. 4 :das "Teutsch Kirchenampt" von Straßburg 1525 bringt zuerst diese Melodie, in einer übrigens etwas verschiedenen Form (s. Zahn Nr. 8617), und mit gleich angeschlossenem Gloria. Dieses Kyrie (mit der griechischen Formel) steht auch in einem Anhang, unter a', zum Wolf-Choralbuch und in späteren Ausgaben des Spitta-Gesangbuchs (nach 1904). In der 2. Ausgabe (1888) schreibt Ihme e-le-i-son, während er 1875 dreisilbig e-lei-son geschrieben hatte.
Lit. Nr. 5 : von Martin Luther 1526. Hier und im folgenden schon 1875 e-le-i-son.
Lit. Nr. 6 : von John Marbeck, um 1510-um 1585 (1530). Diese Melodie stand später in einem liturgischen Anhang (unter b') zum Wolf-Choralbuch. Sie war in sehr vielen Gemeinden gebräuchlich. Mein Exemplar des Ihme-Choralbuchs 1875 trägt den handschriftlichen Vermerk : "Saargemünd : ohne Amen".

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        Lit.4-6, p. 146-7 Lit.4-6, p. 184-5  

Die Melodie von Lit. Nr. 4 ist mixolydisch, die Nr. 5 wäre eher dorisch. Die Nr. 6 ist in D dur.
- Bemerkenswert ist, dass bei Ihme, entgegen einer modernen -oder auch katholischen - Gepflogenheit, die griechische Formel Kyrie eleison oder Christe eleison nicht von einem Kantor gesungen wird. Das ganze Kyrie ist bei ihm von der Gemeinde zu singen.

Hören : Lit. 4 - Lit. 5 - Lit. 6

Elsässische Choralmelodien