Lebt doch unser Herr Gott noch !

7(e)-7an-7b-7b-7an-7c-7c-7dn-7e-7dn-7e

Lebt doch unser Herrgott noch !
Fasse dich, du arme Seele ;
was betrübet dich die Not ?
Suche Trost bei deinem Gott
und in Jesu Seitenhöhle.
Bist du doch durch den erwählt,
welcher deine Tränen zählt
und dein Elend abgemessen ;
denke nicht, Gott sei zu hoch
oder habe dein vergessen.
Lebt doch unser Herrgott noch !

       Ludwig Andreas Gotter, 1661-1735. Hier im Text des GCAK Nr. 397,1. A. Fischer, Kirchenlieder-Lexicon, sagt, der Kehrvers "Lebt doch unser Herrgott noch", der am Anfang und am Ende jeder Strophe wiederkehrt, sei aus J. Fr. Zihns Lied Gott lebet noch entlehnt. Allerdings muss man dann annehmen, dass Gotter dieses Lied schon kannte, das meistens aus Freylinghausen 1714 zitiert wird. Aber Fischer sagt, es sei schon 1682 geschrieben worden. Jedenfalls muss ein Einfluss eines der Dichter auf den andern angenommen werden.

Melodie : Zahn (Nr. 8156) sagt, die Melodie sei zuerst in einem Straßburger Gesangbuch 1713 erschienen. Ihme (1875) kennt eine Quelle in "Hanau-Lichtenberg 1695" - aber Zahn sagt, in der Ausgabe von 1695 stehe das Lied noch nicht. In der Ausgabe von 1888 sagt er "Hanau-Lichtenberg, vor 1695". Er beruft sich dabei auf ein 1699 in Buchsweiler/Bouxwiller (Unterelsass) entstandenes und in Straßburg gedrucktes Gesangbuch. (Bei Zahn verweisen die Angaben "Straßburg 1682, 1695 oder 1713 normalerweise auf diese Hanau-Lichtenbergischen Gesangbücher. In der Ausgabe von 1707 steht dieses Lied nicht.) Die im Hepp-Choralbuch zu findende Melodie ist der Originalmelodie (s. Zahn) näher als die von Ihme, der die meisten Übergangsnoten beseitigte.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
p. 76-77 64 66   116 p. 68 124 p. 80-81  
G G G   G G  

Das Lied Lebt doch unser Herr Gott noch steht weder im Straßburger Gesangbuch 1808 noch im Colmarischen Gesangbuch 1781. Es fragt sich, warum die Melodie im Hepp-Choralbuch steht, denn in der Liste der Melodien des Straßburger Gesangbuchs ist sie auch nicht zu finden.

Hören : Hepp - Ihme 1875

Elsässische Choralmelodien