Lob sei dem allmächtigen Gott (Crüger) - Die Sonn hoch an dem Himmel steht

8a-8a-8b-8b

LOb sey dem allerhöchsten Gott /
Der unser sich erbarmet hat /
Gesandt seinn allerliebsten Sohn
Aus ihm geborn im höchsten thron.
 

Die Sonn hoch an dem Himmel steht,
ihr Glanz über die Welt weit geht,
lasst uns auftun der Herzen Schrein,
auf dass drein leucht ihr heller Schein

Michael Weiße (1488-1534), hier zitiert nach der Praxis Pietatis Melica von Johann Crüger (Alten Stettin 1660, p. 150)
Text von Ambrosius Lobwasser, den ich nur im EG n° 459 gefunden habe, sonst in keinem Gesangbuch.

Melodie : s. Zahn n°313. Erst das EG führt diese Melodie eines sonst sehr verbreiteten Strophenmusters ein..

Hepp 1809 Straßburg um 1850 Colmarer Sammlung Stern 1851 Ihme1875 Ihme 1888 Wolf 1899
             
     
     

Satz Crüger 1660. Die Melodie steht dort zum Lied Lob sey dem allerhöchsten Gott, Variante von Lob sei dem allmächtigen Gott. Wie oben gesagt habe ich Lobwassers Text nirgends gefunden, als im EG.

Hören : Crüger 1640.