Lobt Gott, ihr Christen (Hepp)

8a-6b-8a-6b

Lobt Gott, ihr Christen, freuet euch !
von seiner Himmel Thron
beruft er uns zu seinem Reich
und sendet seinen Sohn

       Der Text von Nikolaus Herman, um 1500-1561 (1560), wird hier in der sehr veränderten Version des Straßburger Gesangbuchs 1808 Nr. 48,1 geboten.

Melodie : Diese Melodie scheint durch das Hepp-Choralbuch eingeführt worden zu sein. Ihme sagt : "Nach Joh. Schmidlin 1773, Straßburg 1808" (cf. auch Zahn Nr. 201). Im Jahre 1773 sei die Melodie in den in Zürich erscheinenden Musikalischen wöchentlichen Ergetzungen erschienen. Das Datum 1808 erklärt sich in der Straßburger Veröffentlichung dadurch, dass 1808 schon das Heft Melodieen zum Neuen protestantischen Gesangbuch für den Ober- und Niederrhein bei Ph. J. Dannbach "der Mairie Buchdrucker" erschienen ist. Ihme sagt : "Urspr. O Heiligster, wen nennst du dein". Dies war der Text zu dem von Schmidlin vertonten Lied. - Bis zu Th. Stern wird sie als "1. Melodie" gegeben ; bei Ihme und Wolf ist sie die "2. Melodie", nach der Originalmelodie von Nik. Herman, die bis dahin in den Choralbüchern fehlt.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Mülhausen 1865 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
p. 16 9 16 p. 45 p. 50 122 p. 71 130 p. 85 78 p. 81
C C C B B B B B

Die Melodie erscheint im Melodienheft von 1808 in einer leicht verschiedenen Form : in der 3. Zeile ist die 4. Silbe nicht A, sondern A-H (Viertelnoten statt einer Halben). Die Choralbücher von Stern, Mülhausen, Ihme und Wolf haben hier genau die gleiche Melodie übernommen. Deshalb bieten wir nur einen Satz. - S. Lobt Gott, ihr Christen (Herman) für die Liste der Parallelmelodien.

Hören : Hepp

Elsässische Choralmelodien