Lobt Gott, ihr Christen alle gleich (Herman)

8a-6b-8a-6b(-6b) (die letzte Zeile wird wiederholt)

Lobt Gott, ihr Christen allzugleich,
in seinem höchsten Thron,
der heut schließt auf sein Himmelreich
und schenkt uns seinen Sohn,
und schenkt uns seinen Sohn.

       Nikolaus Herman, um 1500-1561 (1560). Hier zitiert nach dem Spitta-Gsangbuch Nr. 366,1.

Melodie : Nikolaus Herman komponierte die Melodie zuerst für ein anderes Lied, Kommt her, ihr liebsten Schwesterlein, die nach Zahn Nr. 198 zuerst 1554 im Einzeldruck erschien, und hat sie nachher (1560) für sein neues Lied benutzt. Diese Melodie fehlt in den Choralbüchern der 1. Hälfte des 19. Jh., wie alle Melodien, in denen wiederholte Noten mehrmals vorkommen. Sie ist aber in einer ziemlich veränderten Form im Hanauer Gesangbuch aus dem Jahre 1707 (Nr. 51) zu finden. Die Originalform steht diesmal nicht bei Ihme, sondern bei Wolf.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        121 p. 71 129 p. 84 77 p. 80
        G F F

Wolf hat hier die gleiche Form wie das EG. Nach Zahn 198 ist es die Originalform. - Als Parallelmelodien zu diesem Strophenmuster können gezählt werden :


Im Straßburger Gesangbuch von 1808 wird bei allen Liedern dieses Strophenmusters als Melodie einfach "Lobt Gott, ihr Christen" angegeben, während das Hepp-Herrenschneider-Choralbuch 1809 allerdings drei Melodien dieses Musters enthält, darunter Nun sich der Tag geendet hat (dieses Incipit wird im Melodineregister des Gesangbuchs erwähnt).

Hören : Hanauer Gesangbuch 1707 (in F) - Ihme 1875 - Wolf

Elsässische Choralmelodien