Mein Begierd steht über sich / Liebste Seel, entzünde dich (Stölzlin)

7a-7bn-7a-7bn-7c-7c-7dn-7dn

Mein Begierd Steht Ubersich /
da mein Heiland Jesus wohnet :
da Er herrscht gewaltiglich /
da Er seinen Dienern lohnet.
Dann die Welt ist voller Tük /
voll des Höllen Jägers Strik /
drum steht mein Begierd von hinnen /
zu den sichern Himmels Zinnen.

Liebste Seel entzünde dich /
deinen heiland zu begrüssen /
schaue/ wie so grausamlich
Er für deine sünd mußt büssen /
und betrachte/ wie sein hertz
Leidet so viel angst und schmertz /
weil er leidet ohn erbarmen /
der doch ist das heil der armen.


Verfasser : Bonifazius Stölzlin (1603-1677), hier zitiert nach seinem Buch Bethesda, oder Geistliche Hauß-Apotek und Seelen-Cur, Ulm 1660, p. 800
Verfasser unbekannt. Der Text wird hier zitiert nach dem Colmarischen Gesangbuch 1709 n° DCLXXXIV (684). 

Melodie : Nicht bei Zahn. In Stölzlins Buch, wie auch im Coburger Gesangbuch 1656, wird zu Mein Begierd steht über sich gesagt "Im Toon : Liebste Seel, entzünde dich". Stölzlin druckt diese Melodie zum Text Mein Bergierd.(ohne Satz).  Im Elsass ist wahrscheinlich die andere Melodie (Zahn 6397) gesungen worden.

Hepp 1809 Straßburg um 1850 Colmarer Sammlung Stern 1851 Ihme1875 Ihme 1888 Wolf 1899
             
     
     

Satz MH. Die Melodie wie auch der Text wurde aus Stölzlins oben zitiertem Buch entnommen.

Hören :  Liebste Seel, entzünde dich