Meinen Jesum lass ich nicht (Ulich)

7a-7bn-7a-7bn-7c-7c

Meinen Jesum laß ich nicht,
weil er sich für mich gegeben ;
so erfordert meine Pflicht,
Klettenweis an ihm zu kleben.
Er ist meines Lebens Licht ;
meinen Jesum laß ich nicht !

       Christian Keimann oder Keymann, 1607-1662 (1658).

Melodie : Johann Ulich, 1634-1712 (1674) (EG). Erst bei Wolf tritt diese Melodie auf. Sie hat sich überall gut eingebürgert. Bei Zahn 3451 sehen wir sie in ihrer ursprünglichen Form, die mit der heute geläufigen wenig gemein hat. Auch schon bei König (Choralbuch 1738 S. 228-229, 1. oder 4. Melodie) stehen Varianten, die der von Wolf verbreiteten näher stehen als der Urform.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
            81 p. 84
            Es

Die "Parallelmelodien" zu diesem Strophenmuster sind unter Meinen Jesum lass ich nicht (Übersicht) zu finden.

Hören : Wolf

Elsässische Choralmelodien