O dass ich tausend Zungen hätte / Ach sagt mir nicht von Gold und Schätzen

8an-8b-8an-8b-8c-8c

O daß ich tausend Zungen hätte
und einen tausendfachen Mund,
so stimmt ich damit um die Wette
vom allertiefsten Herzensgrund
ein Loblied nach dem andern an
von dem, was Gott an mir getan.

Ach sagt mir nicht von Gold und Schätzen /
von pracht und schönheit dieser welt ;
Es kan mich ja kein ding ergötzen /
was mir die welt für augen stellt.
Ein jeder liebe was er will /
ich liebe JEsum, der mein ziel.
Johann Mentzer, 1658-1734 (1704), hier nach dem GCAK, Nr. 481,1. Wie die Melodie hat sich auch dieser Text, jedenfalls im Elsass, erst in der 2. Hälfte des 19. Jh. verbreitet. Johann Scheffler (Angelus Silesius, 1624-1677), zuerst erschienen in seiner Heiligen Seelen-Lust, Oder Geistliche Hirten-Lieder, Der in jhren JESUM verliebten Psyche, Breslau 1657, v. Fischer & Tümpel V,445 p. 391. Hier zitiert nach dem Colmarer Gesangbuch 1709 n° 527.

Melodie : "Bei Johann Balthasar König, 1738" (EG). Dort (Harmonischer Liederschatz, p. 202) benannt nach Schefflers Lied Ach sagt mir nichts von Gold und Schätzen. Zahn 2806 : "Mel. bei (von ?) König 1738". Zahn sagt auch, dass Johann Christoph Kühnau (im zweiten Teil seiner Vierstimmigen alten und neuen Choralgesänge, Berlin 1790 n° 237) der Melodie den Namen O dass ich tausend Zungen hätte gibt, und dass sie "seitdem allgemein so benannt wird".
  Sie scheint sich aber erst im Laufe des 19. Jh. wirklich eingebürgert zu haben.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Mülhausen 1865 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        p. 94 155 p. 91 163 p. 105 98 p. 104
        F F F F

S. die Liste der "Parallelmelodien" unter Wer nur den lieben Gott lässt walten, Übersicht. Im Mülhauser Choralbuch ist dies die zweite von fünf Melodien zu diesem Strophentyp. Bei Theophil Stern ist eine zweite Melodie zu O dass ich tausend Zungen hätte zu finden. Allerdings steht als Alternativtext darüber "Oder: Wer nur den lieben Gott lässt walten", sodass nicht klar ist, mit welchem Text sie vorrangig zu paaren ist.

Hören : König 1738 - Kühnau 1790 - Wolf

Elsässische Choralmelodien