O heiliger Geist, o heiliger Gott / O Jesulein süß

10a-8a-8b-8b-10

O Jesulein süß, o Jesulein mild,
deins Vaters Willn hast du erfüllt,
bist kommen aus dem Himmelreich,
uns armen Menschen worden gleich,
o Jesulein süss, o Jesulein mild!
O heiliger Geist, o heiliger Gott,
du Tröster wert in aller Not,
du bist gesandt vom Himmelsthron
von Gott dem Vater und dem Sohn,
o heiliger Geist, o heiliger Gott !
       Anonymer Text aus dem 17. Jh. Ihme datiert ihn von 1638. Hier der Text des GCAK Nr. 652,1.        Anonymer Text aus dem 17. Jh. (1651, sagt das GCAK). Text des GCAK Nr. 150, 1.

Melodie : Nach der Melodie des 1623 in Köln erschienenen katholischen Gesanges Ist das der Leib, Herr Jesu Christ ?. In einem evangelischen Gesangbuch nach Zahn Nr. 2016a. zuerst 1650 in der Christlichen Seelenharpfe in Schwäbisch Hall zum Text Komm heiliger Geist mit deiner Genad erschienen, aber auch, im gleichen Jahr noch, in Samuel Scheidts Tabulatur zum Text O Jesulein süß. - Ihme (1875) bestätigt, dass er die Melodie in einem katholischen Gesangbuch gefunden hat, gibt aber folgende weitere Auskunft : "Mit 4 Stimmen componirt durch Johann Degen. Bamberg 1628." Dies ist anscheinend das, was das Gesangbuch über sich selbst sagt. Ihme hätte danach eine andere katholische Quelle benutzt als diejenigen, die Zahn erwähnt.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        233 p. 139 258 p. 167 166 p. 176
        A A A

Ihme gibt die Melodie unter dem Titel O Jesulein süß, o Jesulein mild. Dieses Lied steht nicht im Spitta-Gesangbuch ; deshalb hat sie vielleicht J. Wolf unter den Namen O heiliger Geist, o heiliger Gott gesetzt. Letzteres Lied steht aber auch im GCAK. Bei Wolf und im Spitta-Gesangbuch steht es (wahrscheinlich eher wegen der Melodie als wegen des Textes) unter den Liedern für den Kindergottesdienst.

Hören : Ihme 1875 - Wolf

Elsässische Choralmelodien