Herr, höre meine Worte (Psalm130)

6an-6b-6an-6b-6cn-6d-6cn-6d

Herr, höre meine Worte,
hilf mir in dieser Noth !
Es klopft an meine Pforte
mit schwerer Hand der Tod.
Du, der du ihm im Streite
die Macht genommen hast :
steh, Christe, mir zur Seite
und lindre meine Last !
Du fons de ma pensee
au fons de tous ennuis
a toy s'est adressee
ma clameur jours & nuicts:
enten ma voix plaintiue,
Seigneur, il est saison,
ton aureille ententiue
soit a mon oraison.
Zu dir von Herzen Grunde
ruf ich aus tiefer Not ;
es ist nun Zeit und Stunde,
vernimm mein Bitt, Herr Gott.
eröffne deine Ohren,
wenn ich, Herr, zu dir schrei ;
thu gnädiglich erhören,
was mein Anliegen sei.
        Text eines unbekannten Autors, der im Mülhauser Choralbuch zwischen den Zeilen dieser Melodie steht.        Clément Marot (1496-1544) , französische Version des Psalms 130, so wie er in Goudimels Ausgabe der Psalmen aufgenommen wurde (Ed. François Jaqui, Genf, 1565 - Facsimile 1935)        Deutsche Version dieses Psalms von Ambrosius Lobwasser (1515-1585), so wie ihn Zahn (Nr. 5352) wiedergibt.

Melodie : Traditionelle Melodie des 130. Psalms in der französischen reformierten Kirche, hier in der Version von Goudimel. Die älteste Form dieser Melodie sei 1539 in Straßburg erschienen, sagt Zahn (Nr. 5351) ; sie ist aber an mehreren Stellen von der üblich gewordenen verschieden. - Im Mülhauser Gesangbuch von 1818 steht sie als Melodie von Befiehl du deine Wege.

Hepp 1809 Mülhauser Gesangbuch 1818 Colmarer Sammlung Th. Stern Mülhausen 1860 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
  286     S. 4      
  e moll     e moll      

Diese französische Psalmmelodie steht in den frz. Gesangbüchern, in der Regel aber nicht in den elsässischen. Sie muss im Mülhauser Gesangbuch, schon 1818 und nachher in den 1860er Jahren, über die reformierte Psalmtradition aufgenommen worden sein. Neuerdings steht sie aber auch im EG 1995 (Nr. 379), zum Text von Jochen Klepper "Gott wohnt in einem Lichte, dem keiner nahen kann." Wie das Gesangbuch von 1818 einmal mehr zeigt, sind damals auch diese Psalmmelodien rhyhtmisch vereinheitlicht worden. - Zu den Parallelmelodien zu diesem Strophentyp, s. Valet will ich dir geben, Übersicht.

Hören : Mülhauser Gesangbuch 1818/a> - Mülhausen 1860 - Goudimel (g moll)