Ruhet wohl, ihr Totenbeine

7an-7b-7an-7b-7cn-7cn

Ruhet wohl, ihr Todtenbeine
in der stillen Einsamkeit;
ruhet, bis das End erscheine,
da der Herr euch zu der Freud
rufen wird aus euren Grüften
zu den freyen Himmelslüften.

Ruhet wohl, ihr Todtenbeine,
in der stillen Einsamkeit ;
ruhet, bis der Herr erscheine
einst am Ende dieser Zeit,
euch, die Nacht und Gräber decken,
durch der Allmacht Ruf zu wecken.

       Friedrich Konrad Hiller, 1651-1726. Zitat nach dem GCAK 1873 Nr. 387,1.

       Die gleiche Strophe, in der etwas veränderten Fassung des Straßburger Gesangbuchs 1808 Nr. 132,1. Wie oft fragt man sich, warum der Originaltext als verbesserungsbedürftig empfunden wurde.

Melodie : Johann Georg Christian Störl (1675-1719) 1711, in Friedrich Conrad Hillers Denkmal der Erkenntnis, Liebe und Lob Gottes in Stuttgart zuerst erschienen, dann aber in Johann Georg Stötzels Ausgabe von Störls Werken ebendort 1744 in einer etwas verschiedenen Form vorhanden, die der im Elsass bekannten Melodie zugrunde liegt (cf. Zahn Nr. 3761 a und b). - Das Mülhauser Choralbuch hat hier ein etwas verändertes Strophenmuster : <7an-7b-7an-7b-7c-7c> (die zwei letzten Zeilen sind ohne unbetonte Endsilbe, das Strophenmuster ist das von Gott des Himmels und der Erden). Hillers Text ist im Mülhauser Gesangbuch von 1865 ohnehin kaum erkennbar, denn es bietet ihn in einer ganz umgedichteten Form. Im Colmarischen Gesangbuch 1781 (Nr. 342) und im Colmarischen Lobopfer (von 1745 an) wird das entsprechende Lied auf die Melodie von Herr, ich habe missgehandelt gesungen.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Mülhausen 1865 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
p. 57 43 42 p. 53 p. 64 168 p. 99 178 p. 113  
F F F F F F F  

Zu den Parallelmelodien, die das gleiche Strophenmuster befolgen, s. Herr, ich habe missgehandelt - Carl Wilhelm Wiedemann bietet in seinem Choralbuch (1771) eine etwas abweichende Form der Melodie. Alle Choralbücher weichen mehr oder weniger von der Originalform von Störl ab.

Hören : Störl (in As-Dur) - Hepp - Stern - Mülhausen 1865 - Wiedemann (1771)

Elsässische Choralmelodien