Schmücke dich, o liebe Seele

7an-7an-7bn-7bn-7cn-7cn-7dn-7dn

Schmücke dich, o liebe Seele,
laß die dunkle Sündenhöhle,
komm ans helle Licht gegangen,
fange herrlich an zu prangen ;
denn der Herr voll Heil und Gnaden
will dich jetzt zu Gaste laden,
der den Himmel kann verwalten,
will jetzt Herberg in dir halten.
Schicke dich, erlöste Seele,
glaubig, nach des Herrn Befehle,
seinen Mittlerstod zu feyern,
deinen Dank ihm zu erneuern.
Auch für dich hat er sein Leben
in den herbsten Tod gegeben,
dir, auf Zeit und Ewigkeiten,
Heil und Wohlfahrt zu bereiten.
        Johann Franck (1618-1677) 1653. Hier zitiert nach dem GCAK "Alt" Nr. 473,1.        Umdichtung des Lieds, wie sie im Straßburger Gesangbuch 1808 Nr. 92,1 zu lesen ist.

Melodie : Johann Crüger 1649. S. Zahn Nr. 6923. In diesem Fall ist die heute wieder üblich gewordene Melodie von der ursprünglichen kaum verschieden. Der einzige Unterschied zwischen Crügers Melodie und der, die im Hanauischen Gesangbuch 1707 steht, oder der, die wir in Ihmes Choralbuch finden, betrifft die vorletzte Zeile (Crüger ; Hanau ; Ihme).

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Mülhausen 1865 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
p. 40 31 35 p. 55 p. 66 169 p. 100 179 p. 114 112 p. 119 & 113 p. 120
F F F Es Es F D Es/Es
Mülhauser Gesangbuch 1818 Nr. 144 (in F), mit dem Text Schicke dich, erlöste Seele.

Bis zum Mülhauser Choralbuch wird nur die vereinfachte (nicht rhythmische) Form der Melodie geboten. Dieselbe erscheint im Mülhauser Gesangbuch 1818 mit kurzen Noten auf der vorletzten Silbe jeder Zeile (ausgenommen die Zeilen 1 une 3, wo die betreffende Silbe auf zwei Noten verteilt ist). Ansonsten ist sie darin mit der Melodie des Hepp-Choralbuchs identisch. Ihme kennt nur die rhythmische Form. Bei Wolf 1899 wird zwischen beiden die Wahl angeboten, aber schon 1900/1904 verschwindet die vereinfachte Form. Dabei ist die "ursprüngliche Form" mit der bei Ihme zu findenden fast identisch, während die "spätere Form" mit der des Hepp-Choralbuchs fast ganz übersinstimmt. Bei Stern, im Mülhauser Choralbuch und bei Wolf "spätere Form" ist die vorletzte Silbe der vorletzten Zeile kurz.

Hören : Hepp - Mülhausen 1865 - Ihme 1875