Seelenbräutigam (Drese)

5a-5a-7bn-7bn-5c-5c

Seelenbräutigam,
Jesu, Gottes Lamm,
habe Dank für deine Liebe,
die mich zieht aus reinem Triebe
von der Sünden Schlamm,
Jesu, Gottes Lamm!

       Adam Drese, 1620-1701 (1698). Hier nach dem GCAK Nr. 234,1.

Melodie : Adam Drese, 1698. Zahn 3255. Schon bei Freylinghausen 1704 erschient diese Melodie im "geraden Takt". Bei Ihme oder Wolf finden wir sie in genau der Form, die Drese ihr gegeben hatte.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Mülhausen 1865 Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
      p. 68 p. 91 170 p. 100 183 p. 116 114 p. 121
      G G G G G

Der Text "Seelenbräutigam" wurde hier mit dieser Melodie gepaart, weil das ganze Lied von Adam Drese ist. Heute ist aber dieser Text in Vergessenheit geraten, und die Melodie wird als die normale Melodie zu Jesu, geh voran betrachtet.
Bemerkenswert ist hier, dass in diesem Fall das Mülhauser Choralbuch und Wolf (die sonst die rhythmischen Formen nicht besonders begünstigen) genau die gleiche Form der Melodie bieten, wie Ihme. Hingegen ist die rhythmische Form der Melodie im Anhang der 1. Ausgabe des Stern-Berg-Choralbuchs (1851) zu finden, p. 85, während sie Stern 1869 in der 2. Ausgabe nicht mehr bietet, sondern nur die rhythmisch "ausgeglichene" Form.

Hören : Stern - Ihme 1875

Elsässische Choralmelodien