Such, wer da will, ein ander Ziel

8a-6bn-8a-6bn- 8c-8c-6n     oder

4a-4a-6bn-4c-4c-6bn-4d-4d-4e-4e-6bn

Links das klassische Strophenmuster von Sei Lob und Ehr. Mit Such, wer da will aber haben wir in Wirklichkeit das Strophenmuster rechts, das jedoch die gleichen Melodien verwenden kann. Zu bemerken : hier wiederholt die letzte Zeile den Reim der zwei anderen "weiblichen" Zeilen.
Such, wer da will, ein ander Ziel,
die Seligkeit zu finden ;
mein Herz allein bedacht soll sein,
auf Christum sich zu gründen.
Sein Wort ist wahr, sein' Werk' sind klar ;
sein heilger Mund hat Kraft und Grund,
all Feind' zu überwinden.

Such, wer da will,
ein ander Ziel,
die Seligkeit zu finden ;
mein Herz allein
bedacht soll sein,
auf Christum sich zu gründen.
Sein Wort ist wahr,
sein' Werk' sind klar ;
sein heilger Mund
hat Kraft und Grund,
all Feind' zu überwinden.


           Georg Weissel, 1590-1635 (1623, erschienen 1642) (EG). Der Text ist hier der des GCAK.

Ihme gibt der Melodie Du Lebensbrot den Titel Such, wer da will, ein ander Ziel. Es gibt aber in anderen Gesangbüchern für letzteren Text wenigstens eine andere Melodie, die in den elsässischen Choralbüchern des 19. Jh. nicht vorhanden ist, nämlich die von Johann Stobäus, 1580-1646 (1613) (EG).

Melodie : S. Du Lebensbrot, Herr Jesu Christ

Elsässische Choralmelodien