Uns ist ein Kindlein heut geborn / Parvulus nobis nascitur

8a-8a-8b-8b-7c-8c (oft zu 8a-8a-8b-8b-8c-8c regularisiert)

Uns ist ein kindlein heut gebohrn
Von einer Jungfrau außerkohrn /
Deß freuen sich die engelein /
Solten wir mensch'n nicht frölich seyn ?
Lob / preiß und danck sey GOtt bereit
Für solche gnad in ewigkeit. 

Parvulus nobis nascitur /
De virgine progreditur /
Ob quem lætantur Angeli /
Gratulemur nos servuli. /
Trinitati gloria /
In sempiterna sæcula./

Verfasser : Lied von Lucas Lossius oder Lotze (1508-1582) nach einem lateinischen Lied vom 15. Jh.  Das lateinische, ursprüngiche Lied
(Wackernagel I,400 )

Melodie : s. Zahn 2578. Hier wird eine veränderte Form dieser Melodie mit einem vierstimmigen Satz von J.S. Bach (BWV 414) geboten, wie sie auf verschiedenen Websites zu finden ist, u.a. <http://www.musicalion.com/de/scores/noten/23/johann-sebastian-bach/2723/> 

Hepp 1809 Straßburg um 1850 Colmarer Sammlung Stern 1851 Ihme1875 Ihme 1888 Wolf 1899
             
     
     

Der Text ist der des Colmarischen Lobopfers 1722 n° 25, Str. 1. Die Wahl dieser Version und dieser Melodie soll nicht bedeuten, dass in Colmar eben diese Melodie gesungen worden sei. Sie ist aber eine der Möglichkeiten. Die Verlängerung der vorletzten Zeile auf acht Silben wurde in der Bachschen Fassung wie auch im Colmarer Gesangbuch vorgenommen. Der lateinische Text bietet die Originalversion mit nur sieben Silben. Im deutschen Originaltext, der bei Zahn zu finden ist, lautet die vorletzte Zeile dieser Strophe "Lob und Dank sei Gott bereit".

Hören : J.S. Bach