Welt, ade, ich bin dein müde (Rosenmüller)

7an-7b-7an-7b-7c-7c-7d-7d

Welt, ade, ich bin dein müde,
ich will nach dem Himmel zu :
da wird sein der rechte Friede
und die stolze Seelenruh.
Welt, bei dir ist Krieg und Streit,
nichts denn lauter Eitelkeit :
in dem Himmel allezeit
Friede, Ruh und Seligkeit.

       Johann Georg Albinus ? (1624-1679). Das BBKL (Fr. W. Bautz) und schon Fischer & Tümpel (IV,312 S. 272) halten seine Autorschaft für "zweifelhaft". Zitat hier nach dem GCAK 1873 Nr. 390,1.

Melodie : Johannes Rosenmüller (?1619-1684), s. Zahn Nr. 6531. Das Lied, Text und Melodie, muss in Johannes Rosenmüllers Kern-Sprüchen 1648 erschienen sein. Bei Freylinghausen (1708) steht sie (Nr. 585) in einer der Originalmelodie ähnlichen Form. Ihme ist noch etwas näher bei dieser Originalform. In der Colmarer Melodiensammlung (um 1840) wurde sie rhythmisch sehr vereinfacht und fast unkenntlich gemacht.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
    98   194 p. 114 207 p. 130-1  
    A   G G  

Ihme endet die 5. Zeile - wie es der Originalmelodie entspricht - mit einem Ais. In den beiden anderen Hörproben würde statt dessen ein A stehen. Freylinghausen bleibt hingegen in der Tonlage des Originals (in B).

Hören : Freylinghausen 1708 (in B) - Colmarer Sammlung - Ihme 1875