Wend ab deinen Zorn

Wend ab deinen Zorn / Herr, deinen Zorn wend ab

10an-10bn-10an-4bn

Wend ab deinen zorn / lieber GOtt / in gnaden /
Und laß nicht wüten deine schwere ruthe :
Richt uns nicht streng nach unsern missethaten /
Sondern nach güte.

HErr / deinen Zorn wend ab von uns mit Gnaden /
und laß nicht wüten deine blut'ge Ruthe /
richt uns nicht streng nach unsern missethaten /
sondern nach Güte.
Text nach dem Colmarischen Lobopfer von 1722 Nr. 495. Unbekannter Verfasser. Erste Veröffentlichung 1583 in Berlin Der gleiche Text nach dem Hanauischen Gesangbuch von 1707 Nr. 174

Melodie : Zahn 967. Es gibt darin mehrere Varianten. Das Strophenmuster ist das von Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen, aber der Text des Colmarischen Lobopfers ist rhythmisch noch abwegiger als der Originaltext (Wackernagel V,67 S. 49).

Hepp 1809 Straßburg um 1850 Colmarer Sammlung Stern 1869 Ihme1875 Ihme 1888 Wolf 1899
             
             

Melodie im Hanauischen Gesangbuch in einer rhythmisch vereinfachten Form

Hören : Hanau 1707.