Wenn Christus seine Kirche schützt (Hepp)

8a-6bn-8a-6bn-6c-6c-6d-6d-6n

Wenn Christus seine Kirche schützt,
so mag die Hölle wüthen ;
er, der zur Rechten Gottes sitzt,
hat Macht, ihr zu gebieten.
Er ist mit Hülfe nah ;
wenn er gebeut, steht's da.
Er schützet seinen Ruhm,
und hält das Christenthum.
Mag doch die Hölle wüthen.

       Christian Fürchtegott Gellert, 1715-1769. Hier zitiert aus dem Straßburger Gesangbuch 1808 Nr. 81,1.

Melodie : Zahn (Nr. 7393) kennt diese Melodie nur durch das Straßburger Choralbuch 1809 (unser Hepp-Choralbuch). Sie ist wahrscheinlich nicht viel älter.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
p. 78-79 60 67        
C C C        

Im Straßburger Gesangbuch 1808 steht Luthers Lied Ein feste Burg nicht. Dieses Lied von Chr. F. Gellert scheint dazu bestimmt gewesen zu sein, es zu ersetzen. Aber während Th. Stern die Luther-Melodie an Gellerts Text anpasst, wird hier eine besondere Melodie vorgeschlagen. Die von Ein feste Burg ist unser Gott steht jedoch im Choralbuch. S. dort die verschiedenen Formen, unter denen jene Melodie zu finden ist. S. auch die neue Melodie, die Fr. A. Ihme zu Gellerts Text komponiert hat.

Hören : Hepp