Wenn ich Todesnöten bin

8a-6bn-8a-6bn- 8c-8c-6n

Wenn ich in Todes-Nöthen bin
und weiß kein Rath zu finden,
so nehm ich meine Zuflucht hin
zu Christi Tod und Wunden :
darinnen find ich Hülff und Rath,
widr Gottes Zorn und Missethat,
auch wider Tod und Hölle.

       Mehrere Websites schreiben das Lied Melchior Frank zu, der die Melodie komponierte. Bei Fischer & Tümpel (I, Nr. 26 S. 27), dessen Text hier gegeben wird, wird jedoch klar, dass der Text von Johannes Kempff (?-1625) ist.

Melodie : Melodie von Melchior Franck (1580-1639), 1631.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
        193 p. 113 211 p. 133  
        Es Es  

S. die zahlreichen Parallelmelodien zu diesem Strophentyp unter Sei Lob ud Ehr dem höchsten Gut (Strophenmuster)

Hören : Ihme 1875