Wie lieblich winkt sie mir

12an-8b-12an-8b

Wie lieblich winkt sie mir, die sanfte Morgenröthe !
das Dunkel weicht vor ihr zurück.
Wie schön ist die Natur ! O Herr, vor dem ich bete,
wie überströmt sie mich mit Glück !

       Johann Timotheus Hermes (1738-1821), hier zitiert nach dem Mülhauser Gesangbuch (s. Zahn Nr. 1097). Das Lied erschien zuerst 1769 im 1. Teil des Romans Sophiens Reise von Memel nach Sachsen, und wurde seinerzeit auch von Johann Adam Hiller vertont. Hiller nahm es jedoch nicht in sein Choralbuch auf.

Melodie : Nach Zahn Nr. 1097 ist die Melodie von Johann Caspar Rüttinger (1761-1830), der sie zuerst 1808 in seinen Choral-Melodien über hundert und neun Lieder des neuen Hildburghäusischen Gesangbuchs in Hildburghausen veröffentlichte. Danach wurde sie im Gesangbuch von Carl Gottlieb Umbreit (Gotha, 1811) übernommen, und nachher auch von Schicht 1819.

Hepp 1809 Mülhauser Gesangbuch 1818 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
  458          
  C          

Die drei letzten Noten wurden im Gesangbuch falsch geschrieben : statt c-h-c steht a-g-a. Hier wurde die Melodie nach Zahn Nr. 1097 beendet.

Hören : Mülhauser Gesangbuch 1818