Wir pflügen und wir streuen

6an-6b-6an-6b-6cn-6d-6cn-6d-5n-6-8-4

Wir pflügen und wir streuen
den Samen auf das Land,
doch Wachstum und Gedeihen
steht in des Himmels Hand ;
der tut mit leisem Wehen
sich mild und heimlich auf
und träuft, wenn heim wir gehen,
Wuchs und Gedeihen drauf.

Kehrvers : Alle gute Gabe
kommt her von Gott dem Herrn ;
drum dankt ihm, dankt, drum dankt ihm, dankt,
und hofft auf ihn !

       nach Mathias Claudius, 1740-1815 (1783).
Bei Mathias Claudius steht am Anfang :
Am Anfang war's auf Erden
nur finster, wüst und leer ;
und sollt was sein und werden,
mußt es wo anders her.

Kehrvers : Alle gute Gabe
kömmt oben her, von Gott,
vom schönen blauen Himmel herab !


So ist es hergegangen
im Anfang, als Gott sprach ;
und wie sich's angefangen,
so geht's noch diesen Tag

Kehrvers : Alle gute Gabe etc.
Das Lied ist bei Claudius ein Teil von Paul Erdmanns Fest (Erzählung), und ein Coro (alle Bauern) singt den Kehrvers, während ein Vorsänger die Strophen singt, und zwar so, dass jede unserer heutigen Strophen in zwei Hälften geteilt ist, die jeweils mit dem Kehrvers enden. Der "Himmel" am Anfang des Lieds ist darin auch buchstäblich zu nehmen, denn in der Folge sagt der Text (von Regen und Sonnenschein) Es geht durch seine Hände (scil. die des Himmels), kömmt aber her von Gott. Die Eingangsstrophe(n) wurde(n) in das Kirchenlied nicht aufgenommen. Außerdem geht bei Claudius das Lied am Ende weiter und bezieht sich dann in den letzten Strophen direkt auf Paul Erdmann und sein Fest. Der Dichter setzt auch zu seinem Lied eine Melodie, die einige Verwandtschaft hat mit der, die heute gesungen wird, aber natürlich auf die unterschiedliche Verteilung zwischen Strophen und Kehrvers, und auch den verschiedenen Inhalt des Kehrverses abgestimmt ist.

Melodie : Nach der Website http://ingeb.org/spiritua/wirpflug.html ist die Melodie von Johann Abraham Peter Schulz, 1747-1800 (1790). Das EG sagt "Hannover 1800". Bei Zahn habe ich sie nicht gefunden.

Hepp 1809 Straßburg 1850 Colmarer Sammlung Th. Stern Ihme 1875 Ihme 1888 Wolf 1899
            175 p. 184
            B

Hören : Wolf

Elsässische Choralmelodien