Melodien oder Melodieformen, die in der Erstausgabe 1899 von J. Wolfs Choralbuch stehen und 1904 in der "2. Auflage" 1904 verschwunden sind.

Die Nummern sind selbstverständlich die der Ausgabe von 1899.

Zurück


17 Christus, der ist mein Leben (Spätere Form)
22 Die Sach ist dein (Hier liegt vor deiner Majestät) II (Kaiserswerth)
24 Die Tugend wird durchs Kreuz II (Knecht 1793)
30 Einer ist König (Jesus ist kommen)II (Darmstädter Melodie)
45 Gott des Himmels und der Erden (Spätere Form)
50 Herr Jesu Christ, dich zu uns wend (Spätere Form)
55 Herzlich tut mich verlangen (Ursprüngliche Form)
96 O daß doch bald dein Feuer (spätere Form)
105 O Lamm Gottes unschuldig (Spätere Form)
113 Schmücke dich, o liebe Seele (Spätere Form)
115 Seelenbräutigam (Jesu geh voran) (Melodie von Ihme)
119 Sollt ich meinem Gott nicht singen (Urspüngliche Form)
133 Wenn wir in höchsten Nöten sein (Ursprüngliche Form)
139 Wie schön leuchtet der Morgenstern (Spätere Form)
142 Wie wohl ist mir, o Freund der Seelen = Es ist noch eine Ruh vorhanden (Stern)
167 Schönster Herr Jesu (Originalmelodie)

Außerdem erscheint die Melodie Nun danket alle Gott auf Nr. 147 ganz am Ende des Hauptteils (direkt vor den Liedern für den Kirchengottesdienst).

Danach sind also in dieser Etappe sieben "Spätere Formen" zugunsten der "Ursprünglichen Form" entfernt worden ; hingegen sind drei "Urspüngliche Formen" zugunsten der "Späteren Formen" geopfert worden. Dazu wurden sechs vollkommen verschiedene Melodien weggelassen. Mein Vater sagte mir früher, Wolf habe nur in zwei Fällen zwei verschiedene Melodien zu dem gleichen Lied zugelassen : Lobt Gott, ihr Christen und Alle Menschen müssen sterben. Dies ist aber nicht mit dem Wunsch zu erklären, die Zahl der verschiedenen Melodien stark einzuschränken, wie er im Straßburger Gesangbuch 1808 ziemlich klar zutage tritt. Bei Wolf gibt es nämlich eine gute Anzahl von Parallelmelodien.

Die Ausgabe des Choralbuchs von 1899, die ich zur Hand hatte, nennt keinen Autorennamen und trägt übrigens auch kein Datum. Es hat den Anschein, als ob es eine Versuchsausgabe gewesen sei, die dann aufgrund der eingegangenen Beurteilungen in veränderter Form in Umlauf gebracht wurde. Es sind übrigens in späteren Ausgaben wieder andere Änderungen vorgenommen worden. So sind die Kaiserswerther Melodie von Die Sach ist dein und die spätere Form von Wie schön leuchtet der Morgenstern später wieder an die Stelle der 1904 vorgezogenen Melodien gesetzt worden.


Zurück